Maglia Rosa - Gesamtwertung

Bernal mit dem stärksten Team

Egan Bernal drückte dem 104. Giro d'Italia sein Gesicht auf, der Kolumbianer zeigte fast keine Schwächen und der verwegene Ritt im Regen über den Passo Giau nach Cortina d'Ambezzo kommt sicher in die Giro-Geschichtsbücher. Doch ohne die Leistung schmälern zu wollen, ohne sein fantastisches Team hätte die Geschichte anders ausgehen können. Bei seinem leichten Einbruch hinauf nach Sega di Ala und am vorletzten Tag beim Angriff von Damiano Caruso musste er kräftig Danke sagen an seinen treuesten Helfer Daniel Felipe Martinez. Sein Landsmann feuerte ihn an und begleitete ihn jedes Mal bis zum letzten Kilometer, er war sicherlich der entscheidende Unterschied zu seinen Konkurrenten. Die größte Überraschung auf dem Podest ist sicherlich Damiano Caruso, der Italiener sprang für seinen gestürzten Kapitän Mikel Landa ein, mit einer konstanten Leistung landete er mehr als verdient auf dem Podest. Dritter wurde Simon Yates, als ein großer Favorit gestartet, hatte er speziell bei den Schlechtwetteretappen Probleme, doch das Podest ist kein schlechtes Endresultat. In den Top-Ten findet man Fahrer, die man auch dort erwarten konnte, erfreulicherweise fand auch Romain Bardet bei seinem neuen Team zur alten Form. Der junge Norweger Tobias Svendson Foss lieferte eine große Talentprobe, auch er wurde vom Helfer zum Kapitän. 
 
Maglia Rosa - Gesamtwertung
1. Egan Arley Bernal Gomez (COL)
2. Damiano Caruso (ITA)
3. Simon Yates (GBR)
4. Aleksandr Vlasov (RUS)
5. Daniel Felipe Martinez Poveda (COL)
6. Joao Almeida (POR)
7. Romain Bardet (FRA)
8. Hugh John Carthy (GBR)
9. Tobias Svendsen Foss (NOR)
10. Daniel Martin (IRL)
11. George Bennett (NZL)
12. Koen Bouwman (NED)
13. Pello Bilbao Lopez De Armentia (ESP)
14. Attila Valter (HUN)
15. Davide Formolo (ITA)
16. Lorenzo Fortunato (ITA)
17. Diego Ulissi (ITA)
18. Vincenzo Nibali (ITA)
19. Gorka Izaguirre Insausti (ESP)
20. Louis Vervaeke (BEL)

05.06.2021 - manolo