La Fleche Wallone

Favoritensieg an der Mauer durch Alaphilippe

Die 85. Austragung des Fleche Wallonne folgte den traditionellen Konzepten der letzten Jahre. Von Charleroi führte der Klassiker über 194 Kilometer durch die hügeligen Ardennen nach Huy, wo die berühmte Mur de Huy wartete. Leider hat sich das Rennen in den letzten Jahren zu einem leicht vorhersehbaren Verlauf entwickelt. Den Ausreißern gibt man nur ein wenig Luft, um bis zum steilen Finale alle wieder einzusammeln. Im Anstieg wird einer nervös, Roglic versuchte sein Glück schon 500 Meter vor der Ziellinie, und dann gewinnt Julian Alaphilippe. Der Weltmeister ist der neue König von Huy, von den letzten vier Austragungen, beim Sieg von Marc Hirschi im Vorjahr stand er nicht am Start, konnte der Franzose drei für sich entscheiden. Dritter wurde Alejandro Valverde, der alte König triumphierte vier Mal im Gang (2014-2017) mit derselben Taktik an der Mauer. Hinter Valverde, der in wenigen Tagen seinen 41. Geburtstag feiert, landeten Michael Woods, Warren Barguil und der kommende Klassikerstar Thomas Pidcock.
Der Österreich Patrick Konrad ging fünf Ränge hinter seinem Bora-hansgrohe-Teamkollegen Maximilian Schachmann als 15. über den Zielstrich.
Besondere Freude an dem Ergebnis hat unser Experte manolo, erstmals in dieser Saison hat er das Podium komplett richtig erraten (gewusst)😉.

21.04.2021 - Gerald