-

Criterium du Dauphine

Teuns und Martin kommen durch

Die zweite Etappe des Criterium du Dauphine führte in fast schnurgerader Linie von Mauriac nach Craponne-sur-Arzon. Während sich die 180 Kilometer immer Richtung Osten ausrichteten, war das Profil alles andere als gerade. Nicht weniger als acht Bergwertungen, alle der zweiten oder dritten Kategorie, musste das Peloton überwinden. Zwei Fahrer aus einer ursprünglich 12 Mann starken Ausreißergruppe waren es dann, die auf der ansteigenden Zielgeraden den Sieg unter sich ausmachen konnten. Dylan Teuns konnte sich auf den letzten Metern noch ganz knapp an Guillaume Martin verbeischieben und übernahm mit dem ersten Sieg für sein neues Team Bahrein-Merida auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.
Das schwere Finale hatte dazu geführt, dass 13 Sekunden hinter den beiden nur 9 Fahrer in der Reihenfolge Jakob Fuglsang, Thibaut Pinot, Michael Woods, Alexey Lutsenko, Peter Vakoc, Nairo Quintana, Wout Poels, Adam Yates und Christopher Froome als nächste das Ziel erreichten.
In der nächsten Gruppe mit 44 Sekunden Rückstand waren unter anderen Romain Bardet, Emanuel Buchmann, Daniel Martin und Richie Porte.
 

10.06.2019 - Gerald