-

Criterium du Dauphine

Boasson Hagen kämpft sich über die Berge

Das Criterium du Dauphine ließ den Fahrern nicht viel Zeit zum Einrollen, denn beim ersten Tagesabschnitt stand bereits nach 22 Kilometern mit dem Puy Mary eine Bergwertung der ersten Kategorie auf dem Programm. Auf den 142 Kilometern von Aurillac nach Jussac waren es insgesamt fünf Bergwertungen die den Sprintern das Leben schwer machten. So kam es in dem 2000-Einwohnerstädtchen zum Sprint des deutlich reduzierten Hauptfeldes. Hier zeigte Edvald Boasson seine derzeitige gute Form, der Norweger hatte in seiner Heimat vor wenigen Tagen eine Etappe gewonnen und die Rundfahrt auf Rang drei beendet, und siegte vor Philippe Gilbert, Wout Van Aert, Nils Politt und dem Österreicher Gregor Mühlberger.
Während viele Sprinter heute den Anschluss verloren haben, war das Ganze für die Gesamtwertungsfahrer rund um den Favoriten Christopher Froome keine Herausforderung.

09.06.2019 - Gerald