-

Tirreno-Adriatico

Yates ehrt Michele Scaponi

Nach der gestrigen Königsetappe waren heute beim Rennen zwischen den Meeren "nur" 178 Kilometer zu bewältigen, ein Tagesabschnitt der dem vor einem Jahr verstorbenen Michel Scarponi gewidmet wurde. Gestartet wurde in Castelraimondo und die Strecke war vom Profil her angenehm zu fahren. Erst im Zielort Fillottrano, dem Heimatort von Scarponi, wurde es schwieriger, da auf den zweieinhalb Schlussrunden eine bis zu 16% steile "ekelhafte" Rampe drei Mal zu bewältigen war.
Als letzter der ehemals vierköpfigen Spitzengruppe musste sich Dario Cataldo an der 11-Kilometer-Marke dem heranjagenden Feld geschlagen geben. Im steilsten Stück mit noch 4000 Metern bis zum Ziel setzte dann Adam Yates die entscheidende Attacke und konnte sich als Solist mit sieben Sekunden Vorsprung zum Tagessieger krönen. Das kleine Feld der Verfolger wurde vom Weltmeister Peter Sagan vor Michal Kwiatkowski, Tiesj Benoot, Rigoberto Uran und Geraint Thomas angeführt.
Durch die Zeitgutschriften im Ziel wechselte das Blaue Führungstrikot wieder den Besitzer. Michal Kwiatkowski geht mit 3 Sekunden Vorsprung auf Daminao Caruso in die letzten beiden Etappen.

11.03.2018 - Gerald