-

manolos blog

101. Giro d'Italia

Seit dem Jahr 1909 wird der Giro d'Italia ausgetragen und wegen der Unterbrechungen durch die beiden Weltkriege wird heuer der Stiefel zum 101. Mal in ein Meer aus Rosa verwandelt. 
Als besondere "Überraschung" startet die Italien-Rundfahrt heuer in Israel mit einem 9,7 Kilometer langen Auftaktzeitfahren durch Jerusalem. Zwei weitere Tage bleibt man im gelobten Land, vor allem die Sprinter werden hier zum Zuge kommen. Die Reise nach Jerusalem stieß nicht bei allen auf große Gegenliebe, dem Zweitdivisionär Israel Cycling Academy brachte es eine Einladung zur Rundfahrt. Die Mittelmeerreise geht weiter nach Sizilien wo nach zwei tückischen Wellenetappen am Ätna die erste große Bergankunft wartet. Auf der siebten Etappe befindet man sich erstmals auf dem heimischen Festland, eine Flachetappe und zwei weitere schwere Bergankünfte stehen an. Nach dem Ruhetag folgen vier Tagesabschnitte für Ausreißer und Sprinter bevor das letzte schwere Drittel mit der Bergankunft am berüchtigten Monte Zoncolan eingeläutet wird. Nach einer weiteren Bergankunft in Sappada und dem dritten Ruhetag kommt die Chance für die Rolleure unter den Rundfahrern, denn in Roverteo folgt ein 34 Kilometer langes Einzelzeitfahren. Für Spannung ist bis zum vorletzten Tag garantiert, drei Bergankünfte in Folge küren einen würdigen Gesamtsieger.
Die Italien-Rundfahrt ist die erste dreiwöchige Rundfahrt wo die neue UCI-Regel - 8 statt 9 Fahrer pro Team - angewandt wird, das macht es für die großen Mannschaften schwieriger das Rennen zu kontrollieren und vielleicht sehen wir beim Finale in Rom einen Überraschungssieger.

Ergebnis des letzten Jahres
1. Tom Dumoulin
2. Nairo Alexander Quintana Rojas
3. Vincenzo Nibali
4. Thibaut Pinot
5. Ilnur Zakarin
6. Domenico Pozzovivo
7. Bauke Mollema
8. Bob Jungels
9. Adam Yates
10. Davide Formolo
11. Jan Polanc
12. Jan Hirt
13. Maxime Monfort
14. Dario Cataldo
15. Sebastian Reichenbach
16. Patrick Konrad
17. Mikel Landa Meana
18. Andrey Amador Bikkazakova
19. Hubert Dupont
20. Tejay Van Garderen
 
Wertungstrikots
Mikel Landa Meana - Bergwertung
Bob Jungels - Jungprofiwertung
Fernando Gaviria Rendon - Punktewertung
 
Etappensieger
Lukas Pöstlberger - 1. Etappe Alghero - Olbia
Andre Greipel - 2. Etappe Olbia - Tortoli
Fernando Gaviria Rendon - 3. Etappe Tortoli - Cagliari
Jan Polanc - 4. Etappe Cefalu - Etna
Fernando Gaviria Rendon - 5. Etappe Pedara - Messina
Silvan Dillier - 6. Etappe Reggio Calabria - Terme Luigiane
Caleb Ewan - 7. Etappe Castrovillari - Alberobello
Gorka Izaguirre Insausti - 8. Etappe Molfetta - Peschici
Nairo Alexander Quintana Rojas - 9. Etappe Montenero di Bisaccia - Blockhaus
Tom Dumoulin - 10. Etappe Foligno - Montefalco
Omar Fraile Matarranz - 11. Etappe Firenze - Bagno di Romagna
Fernando Gaviria Rendon - 12. Etappe Forli - Reggio Emilia
Fernando Gaviria Rendon - 13. Etappe Reggio Emilia - Tortona
Tom Dumoulin - 14. Etappe Castellania - Oropa
Bob Jungels - 15. Etappe Valdengo - Bergamo
Vincenzo Nibali - 16. Etappe Rovetta - Bormio
Pierre Rolland - 17. Etappe Tirano - Canazei
Tejay Van Garderen - 18. Etappe Moena - Ortisei/St. Ulrich
Mikel Landa Meana - 19. Etappe San Candido/Innichen - Piancavallo
Thibaut Pinot - 20. Etappe Pordenone - Asiago
Jos Van Emden - 21. Etappe Monza - Milano

01.05.2018 - manolo