-

Der Giro erreicht den Stiefel

Bennett schlägt Viviani

Nach drei Tagen in Israel, drei Tagen auf Sizilien hat der Tross der Italien-Rundfahrt heute in Pizzo das Festland erreicht. Von dort im Golf von Eufemia ging es 159 Kilometer nordwärts entlang des Meeres nach Praia a Mare. Auf Grund des sprinterfreundlichen Kurses gewährte man der Fluchtgruppe des Tages maximal drei Minuten und 16 Kilometer vor dem Finale wurde diese gestellt. In den bisherigen Sprints zeigte sich Elia Viviani als unerbitterlich, doch heute fand er in Sam Bennett seinen Meister. Der Ire bleib unbeirrt an dessen Hinterrad und zog an der Ziellinie noch an dem Italiener vorbei. Es war dies seine erste Grand Tours Etappe und einer der wertvollsten Siege seiner Karriere. Hinter Viviani folgten mit Nicolo Bonifazio und Sacha Modolo zwei weitere Italiener.
Die Gesamtwertungsfahrer versuchten heute ruhig und kräfteschonend im Feld mitzufahren, denn morgen folgt die 1260 Meter hoch gelegene Bergankunft am Montevergine Di Mercogliano. 

11.05.2018 - Gerald