-

Ronde Van Drenthe

Heimsieg für Ligthart

Wenige Stunden nach den Damen beendeten auch die Herren die seit 1960 ausgetragene Ronde Van Drenthe, wobei die Strecke um gut 50 Kilometer länger war. Durch die schlechte Witterung fiel auch bei den Herren das Rennen total auseinander und der Niederländer Pim Ligthart feierte solo einen Heimsieg und den ersten Gewinn für seinen neuen französischen Arbeitgeber Direct Energie. Als Einzelkämpfer folgten Robbert De Greef, Nicola Bagioli und Emils Liepins. Ein beherztes Rennen zeigte auch der Österreicher Michael Gogl, er klassierte sich in derselben Gruppe (+0:41) wie der fünftplatzierte Hugo Hofstetter auf dem sehr guten 10. Rang. alle anderen Fahrer erreichten Hoogeveen mit drei oder noch mehr Minuten Rückstand.

17.03.2019 - Gerald