-

Konrad erneut stark

Battaglin gewinnt nach vier Jahren wieder eine Giro-Etappe

Der zweite Tag auf Sizilien bot wieder ein ähnliches Profil wie gestern, also für die "echten" Sprinter zu schwer und damit typisches Gelände für Ausreißer oder Klassikerspezialisten. Es ging über 153 Kilometer entlang der Südwestküste von Arigento nach Santa Ninfa, wobei es zum Ende hin immer schwieriger wurde. Lange Zeit schien es als könnte sich die Fluchtgruppe behaupten, doch eine konzentrierte Aktion im Hauptfeld beendete deren Unternehmen. Auf der ansteigenden Zielgeraden schlug dann die Stunde von Enrico Battaglin, der gestern bereits als dritter seine Form zeigte. Der 28-jährige musste fast vier Jahre auf einen vollen Erfolg warten, sein letzter Sieg war im Jahr 2014 ebenfalls eine Giro-Etappe. Hinter dem LootNL-Jumbo-Profi landeten Giovanni Visconti, Jose Goncalves, Maximilian Schachmann, SImon Yates und der Gewinner von gestern Tim Wellens. Auch der Österreicher Patrick Konrad ist weiter in Form und wurde Tageszehnter, er liegt auch in der Gesamtwertung auf diesem Rang.
Pech hatte Miguel Angel Lopez, der nach einem Fahrfehler im Graben landete. Dieser unfreiwillige Ausflug kostete dem Kolumbianer weitere 43 Sekunden auf den Mann in Rosa Rohan Dennis. 

09.05.2018 - Gerald