-

manolos blog

82. La Fleche Wallonne

Der "Wallonische Pfeil" findet traditionell zwischen Amstel Gold Race und Lüttich-Bastoge-Lüttich statt und gehört zu den so genannten Ardennenklassikern. Das Rennen endet an der Mauer von Huy (frz.: Mur de Huy), ein 1,3 Kilometer langer giftiger Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von 10%( max. 19%). Unter den sieben kategorisierten Anstiegen (frz.: Cotes) steht auch die Cote de Cherave 6 Kilometer vor dem Ende wieder im Streckenplan. Doch die Erfahrung hat gezeigt, dass der Fahrer mit den besten Nerven (und natürlich Beinen ;-) an der Mauer gewinnt.
In den letzten vier Jahren triumphierte jeweils Alejandro Valverde, der die Mauer von Huy wie kein zweiter zu "lieben" scheint und fast reißbrettmäßig an derselben Stelle die Konkurrenz stehen lässt.

Ergebnis des letzten Jahres
1. Alejandro Valverde Belmonte (ESP)
2. Daniel Martin (IRL)
3. Dylan Teuns (BEL)
4. Sergio Luis Henao Montoya (COL)
5. Michael Albasini (SUI)
6. Warren Barguil (FRA)
7. Michal Kwiatkowski (POL)
8. Rudy Molard (FRA)
9. David Gaudu (FRA)
10. Diego Ulissi (ITA)
11. Michael Woods (CAN)
12. Jon Izaguirre Insausti (ESP)
13. Romain Bardet (FRA)
14. Pierre-Roger Latour (FRA)
15. Robert Gesink (NED)

15.04.2018 - manolo