-

Tirreno-Adriatico

Sagan nach Husarenritt noch zweiter hinter Kittel

Der vorletzte Tagesabschnitt bei Tirreno Adriatico war 153 Kilometer lang und ein Sprintfinale vorprogrammiert. Die großen Protagonisten des Tages bei der Fahrt von Numana nach Fano kamen aus Deutschland und der Slowakei. Zuerst glänzte Marcus Burghardt, der sich aus einer ehemaligen Spitzengruppe über 50 (!) Kilometer als Solist gegen das Hauptfeld behaupten konnte. Im Sprint sicherte sich dann Marcel Kittel den zweiten Tagessieg, der von seiner Katusha-Mannschaft mustergültig in Position vorbereitet wurde. Zweiter wurde Peter Sagan, der eine ganz besondere Show ablieferte und zeigte, dass er für Mailand-Sanremo bereit ist. An der 5000-Meter-Marke noch in einen Sturz verwickelt, kämpfte sich der Weltmeister ohne Helfer durch die Wagenkolonne und das gesamte Feld, wobei er mehr als einmal seine unglaubliche Radbeherrschung demonstrierte. DIe nächsten Ränge gingen an Ariel Richeze, Sacha Modolo und Zdenek Stybar.    
Vor dem abschließenden Einzelzeitfahren von San Benedetto del Tronto liegen 12 Fahrer innerhalb von 53 Sekunden, allerdings sind auf den 10 Kilometern keine allzu großen Abstände zu erwarten. Von der Papierform sollte der Pole Michal Kwiatkowski die besten Karten haben.

12.03.2018 - Gerald