-

Radsport pur

Flandern-Rundfahrt

Die Flandern-Rundfahrt gehört neben Milano-Sanremo, Paris-Roubaix, Lüttich-Bastogne-Lüttich und der Lombardei-Rundfahrt zu den fünf Monumenten des Radsports und der Sieg genießt einen besonderen Stellenwert.
Die "Ronde van Vlaanderen" oder "Vlaanderens mooiste" wurde im Jahr 1913 vom Journalisten Karel Van Wijnendaele der flämischen Sportzeitschrift Sportwereld zu Ehren des ersten Belgischen Tour de France-Siegers Odiel Defraeye gegründet. Mit einer Länge von teileweise über 260 Kilometern und den gefürchteten "Hellingen", 1-2 Km lange Anstiege, teilweise Kopfsteinpflaster (flämisch "Kasseien") und bis zu 20% steil, gehört dieses Rennen auch zu den schwierigsten im Profiradsport. Auch wenn sich der Streckenverlauf immer wieder ein wenig ändert, Anstiege wie die Oude Kwaremont, der Koppenberg oder die Mauer von Geraardsbergen sind genau so berühmt wie die legendären Pässe in den Alpen.
Erster Sieger war der Belgier Paul Deman, mit jeweils drei Erfolgen stehen der Italiener Fiorenzo Magni, der Schweizer Fabian Cancellara sowie die Belgier Achiel Buysse, Johan Museeuw, Eric Leman und Tom Boonen in den Geschichtsbüchern.  

31.03.2018 - Gerald