-

Tipps & Tricks

Auch wenn es kein wirkliches Geheimrezept zum Gewinn unseres Saisonspiels gibt, hier ein paar Kleinigkeiten die sich in der Praxis bewährt haben.

Lieblings-Gast

Sucht euch vor der Saison die "Lieblings"-Gastfahrer aus. Als Beispiel Christopher Froome für die Rundfahrten, Peter Sagan für die Frühjahrsklassiker und Alejandro Valverde für die Ardennen-Rennen. Das spart zum Saisonstart Credits und man bekommt trotzdem die vollen Punkte und Prämien

Vertraut manolo

Unser Experte manolo kontrolliert vor jedem World-Tour-Rennen die Startlisten und gibt seine Favoriten bekannt. Achtet auf die folgenden Kennzeichen:
Top-Favorit
Mit-Favorit

Bei einer großen Rundfahrt kann sich ein Sprinter durchaus als Gastfahrer bewähren!
Top-Sprinter
Sehr guter Sprinter

Ihr habt Urlaub

Wenn ihr auf Urlaub seid, ist es vieleicht besser keinen Gast und keine Tipps abzugeben. Ihr bekommt dann automatisch manolos Favoriten zugeteilt.

I. und II. Kategorie

Achtet darauf hauptsächlich Fahrer aus World-Tour-Mannschaften(I.) zu nehmen, leider sind die Teams mit Professional Continental-Status(II.) nicht bei allen Rennen startberechtigt.
Als zusätzliches Erkennungsmerkmal sind die Symbole für die Fahrer aus World-Tour-Mannschaften deutlich größer gestaltet

Team-Leader

Die teuersten drei Fahrer jeder Mannschaft sind besonders gekennzeichnet , sie sollten in ihren Teams eine geschützte Rolle haben.

Persönliche Favoriten

In der Rangliste der Saisonfahrer könnt ihr mit dem Fahrer zur persönlichen Favoritenliste hinzufügen, die dann beim Erstellen der Mannschaften und beim Aufstellen für das nächste Rennen extra gekennzeichnet sind.
Eure persönlichen Favoriten bleiben auch nach der Saison erhalten und sind im nächsten Jahr weiterhin verfügbar!

Jugend vor

Die Jungprofis sind mit einem kleinen weißen Trikot gekennzeichnet, beim Giro und der Tour kann man zusätliche Punkte verdienen.

Wann einkaufen

Die wichtigsten Rennen sind die drei großen Landes-Rundfahrten Giro d'Italia, Tour de France und Vuelta a Espana, dort ist sparen nicht angebracht,-)